Literaturbüro Lüneburg e.V.
Am Ochsenmarkt 1a | 21335 Lüneburg
Telefon: 04131-3093687 | Fax: 04131-3093688
Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9.00 bis 12.30 Uhr
 
 Mi, 15. Februar 2017
19.30 Uhr
Heinrich-Heine-Haus
Eintritt: € 7,- / 5,- ermäßigt

Karten:
- Literaturbüro Lüneburg:
  04131-3093687
- Lünebuch
- Bücher Am Lambertiplatz

Restkarten gratis für Studierende

Abholung: Ab eine halbe Stunde
vor Beginn der Veranstaltung

Veranstalter:
Literaturbüro Lüneburg, Literarische Gesellschaft

Heinrich-Heine-Stipendium: Tandem-Lesung

Synke Köhler und Franziska Gerstenberg lesen

Die aktuelle Heinrich-Heine-Stipendiatin Synke Köhler lebt und schreibt von Mitte Januar bis Mitte April in Lüneburg. Sie liest zusammen mit der ehemaligen Heine-Stipendiatin Franziska Gerstenberg, die 2007 in Lüneburg zu Gast war.

Synke Köhler, 1970 in Dresden geboren, lebt in Berlin. Diplom in Psychologie, Tätigkeit als Grafikerin, Studium an der Drehbuchwerkstatt München und Masterstudium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie veröffentlichte zunächst in Literaturzeitschriften und Anthologien. 2011 erschien ihr Lyrikband „waldoffen“ und 2016 ihr Prosadebüt, der Erzählband „Kameraübung“. Besonderheiten des Alltags sind es, die Synke Köhler in ihren Erzählungen einfängt, oft sind es kritische Momente zwischen zwei Menschen, die so leise sind, dass sie beinahe unbemerkt bleiben. Für die Erzählung „Nachbild“ erhielt sie den Newcomer-Preis des Literaturwettbewerbs Wartholz.

Franziska Gerstenberg, 1979 in Dresden geboren, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und lebt heute wieder in Dresden. Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Literaturpreise, darunter den Hermann-Hesse-Förderpreis. Ihr erster Roman „Spiel mit ihr“ wurde mit einem Stipendium der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart sowie dem Förderpreis zum Lessingpreis ausgezeichnet. 2016 ist ihr Erzählband „So lange her, schon gar nicht mehr wahr“ erschienen, im selben Jahr erhielt sie den Sächsischen Literaturpreis.


Gefördert von der Sparkassenstiftung Lüneburg.