Ort
Rathaus Lüneburg
Datum + Uhrzeit
06. Juni 2019
20.00 Uhr
Karten
16 / 10
(Ermäßigung 50% für Schüler)
bei der LZ-Kasse





Juni 2019
 
Konzert zum 200. Geburtsjahr von Clara Schumann
6. Juni 2019 | 20.00 Uhr | Rathaus Lüneburg

Das Hartmann-Trio spielt im Fürstensaal

Clara Schumann wurde am 13.9.1819 als Tochter des Klavierpädagogen Friedrich Wieck in Leipzig geboren und war die berühmteste Pianistin des 19. Jahrhunderts. Als junges Mädchen begeisterte sie das Publikum durch ihre Virtuosität, später spielte sie die Uraufführungen nicht nur der Klavier-werke ihres Mannes Robert Schumann, sondern auch der des 14 Jahre jüngeren Johannes Brahms.

Das Werkverzeichnis von Clara Schumann umfasst 23 Opus-Nummern, meist Lieder und Klavierstücke sowie ein Klavierkonzert. Ihr Klaviertrio g-moll op. 17, entstanden in Dresden 1846, gehört zu ihren bedeutendsten Werken und beeindruckt durch Fantasiereichtum sowie meisterhafte lyrische und dramatische Ausgestaltung. Dieses herausragende Werk erklingt am Donnerstag, 6. Juni um 20 Uhr im Fürstensaal des Lüneburger Rathauses. Das Konzert wird eröffnet mit dem Klaviertrio B-Dur KV 502 von Mozart, den Abschluss bildet das großartige Trio H-Dur op. 8 von Brahms.

Die Besetzung des Hartmann-Trios hat sich geändert: Leonie Hartmann (Vio-line) und Oliver Göske (Violoncello) spielen zusammen mit der Pianistin Miku Nishimoto-Neubert, die auf Wunsch von Dorothea Hartmann den Klavierpart übernimmt. Nishimoto-Neubert ist Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und Dozentin der Musikhochschule München. In Lüneburg ist sie durch hervorragende Klavierabende im Rahmen der Bachwoche bekannt geworden.

Karten: 16,- / 10,- (Ermäßigung 50% für Schüler)
VVK: LZ-Veranstaltungskasse, Am Sande
Tel.: 74 04 44, E-Mail: tickets@landeszeitung.de

- Anzeige -

zurück