Ort
KulturBäckerei
Dorette-von-Stern-Str. 2, Lüneburg
Vorstellungen um 19.30 Uhr
8.03. (19 Uhr) | 13.03. | 14.03. | 27.03. | 28.03. | 1.05. | 2.05. | 15.05. | 16.05.
Karten und Preise
LZ-Veranstaltungskasse, Tourist-Info am Markt und
online bei www.rampenlicht-lueneburg.de
Preis: 12 € / 8 € erm.





März 2020
 
Theater Rampenlicht: Helges Leben
Premiere: 7. März 2020 | 19.30 Uhr | KulturBäckerei

Eine bitterböse Sati(e)re von Sibylle Berg

Die Menschheit hat den Löffel abgegeben, die Tiere haben jetzt das Sagen. Frau Gott ist ihren ehrwürdigen Job los und hält sich mit Gelegenheitsarbeiten in der Unterhaltungsbranche über Wasser. Die Tiere haben manches von den Menschen übernommen, unter anderem die Vorliebe für Reality-Formate – und so erlebt das Publikum einen unterhaltsamen Abend im Partykeller des Tapirs Karl, der sich und seiner Frau mal was ganz Besonderes gönnt: die Aufführung eines ganz gewöhnlichen Menschenlebens: Helges Leben. Ein spektakulär unspektakuläres Dasein, dessen Protagonist am unteren Ende der Nahrungskette festhängt und dessen ungelenke Versuche ein selbstbestimmtes Leben zu erreichen, wohlige Schauer des Fremdschämens verursachen.

Bitterböse Sati(e)re über ein ganz gewöhnliches Menschenleben
Die gefeierte Dramatikerin Sibylle Berg hat mit „Helges Leben“ eine bitterböse, hochintelligente und witzige Farce über die mitunter grausam-komische Banalität des Lebens geschrieben. Ganz wie bei den antiken Gladiatorenkämpfen sind alle Reaktionen erlaubt: echtes Mitleid mit der geschundenen Kreatur, Schadenfreude, Widerspruch und Lust am Untergang. Vergessen Sie das Kolosseum. Vergessen Sie das Privatfernsehen. Heute ist Helge.

Das Rampenlicht probiert sich dieses Mal nicht nur in einem neuen Genre aus, sondern setzt erstmals auch auf eine externe Regie. Mit Raimund Becker-Wurzwallner, der mit seinem „Theater zur weiten Welt“ ebenfalls in der KulturBäckerei aufführt, leitet diesmal ein professioneller Schauspieler das Ensemble.

Foto: Das Ensemble:
Obere Reihe von links: Rainer Meyer, Susanne Ganter, Peter Brako.
Mittlere Reihe von links: Caren Hodel, Gunnar Jargstorff, Judith Petersen, Kathrin Czarnetzki, Matthias Stelling, Elke Koch
Untere Reihe von links: Michael Bischof, Tanja Benecke

- Anzeige -


zurück